The Active Amputee jetzt auch auf Deutsch

Zur Feier des fünfjährigen Bestehens von The Active Amputee gibt es nun endlich auch eine deutsche Ausgabe.
Zur Feier des fünfjährigen Bestehens von The Active Amputee gibt es nun endlich auch eine deutsche Ausgabe.

Stilvolles Feiern Mit Einer Deutschen Ausgabe Des Active Amputee

Ich erinnere mich an Anfang April 2017. Damals saß ich ganz aufgeregt in meinem Büro und drückte zum ersten Mal auf den "Veröffentlichen"-Knopf dieses Blogs. Nach einer langen Nacht, in der ich an den ersten vier Blogartikeln gefeilt, Fehler behoben, Links überprüft und all mein Material für den großen Tag vorbereitet habe, war es endlich Zeit, The Active Amputee zu starten. In zwei Tagen feiern wir also den fünften Geburtstag dieser Ressourcenseite (des Blogs und des Podcasts). Und wir feiern stilvoll, indem wir eine deutsche Version hinzufügen und so ein neues Publikum erreichen und all die Informationen, Hunderte von Artikeln und den neuen Podcast einer noch größeren Gemeinschaft zugänglich machen. Einiges davon gleich jetzt, und mehr in den kommenden Wochen und Monaten.

 

Ab 1. April 2022: Neue Artikel Und Eine Neue Podcast-Show Auf Deutsch

Was ist neu? Was könnt ihr von The Active Amputee ab dem 1. April 2022 erwarten?

 

Nun, das ist erst einemmal leicht zu beantworten. Wie in der Vergangenheit, so werdet ihr hier auch weiterhin eine ganze Reihe von spannenden, informativen und hochrelevante Artikeln für Amputiert und andere Menschen mit Behinderungen finden. Jetzt aber in mehr als nur einer Sprach.

 

Für das englischsprachige Publikum wird sich daher nichts ändern. Ich werde regelmäßig neue Artikel veröffentlichen, um euch über neue Entwicklungen zu informieren, inspirierende Geschichten zu erzählen und zu ermutigen, aktiv zu werden. Darüber hinaus werde ich weiterhin einen monatlichen Podcast produzieren. Die April-Folge ist bereits in Arbeit. Und - ein kleiner Vorgeschmack - dieses Mal könnt ihr auch auf ein Interview mit Nate Denofre freuen, dem ersten beidseitig amputierten, der den gesamten Mississippi im Kanu befahren hat. 

 

Für die Deutschsprachigen unter euch wird es ab April wesentlich einfacher. Während viele Menschen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz in der Lage sind, Englisch zu verstehen, wurde ich in den letzten Jahren doch immer wieder von angesprochen, auch mehr auch Deutsch zu publizieren. Einige taten sich schwer mit dem Englischen und konnten daher von den Informationen und der Unterstützung, die ich anbieten möchte, nicht in vollem Umfang profitieren. Die Idee, auch auf Deutsch zu publizieren, beschäftigt mich schon seit einiger Zeit. Aber... 

 

Und das ist ein großes Aber. Ich betreibe The Active Amputee nebenher, hauptsächlich in meiner Freizeit und mit meinen eigenen Mitteln. Als dreifacher Vater, Ehemann, Freiberufler und Unternehmer, mit einer ganzen Reihe von Interessen und dem Drang, so viel wie möglich in der Natur zu sein, habe ich es einfach nicht geschafft, die Zeit, die Energie und den Kopf frei zu bekommen, um dieser neuen Idee mit dem notwendigen Engagement gerecht zu werden. Zumindest bis jetzt nicht. 

 

Aber ab dem 1. April 2022 (nein, das ist kein Aprilscherz) wird sich das ändern. Die ersten 15 Artikel auf Deutsch sind übersetzt, sind bereits in mein Content Management System für den Blog eingefügt und stehen bereit. Weiteres Material ist in Arbeit und wird in den kommenden Wochen und Monaten hinzugefügt werden.

 

Ebenso sind die ersten vier Episoden der deutschen Ausgabe des Podcasts aufgenommen, bearbeitet und warten auf meiner Hosting-Seite darauf, ab Freitag in den üblichen Playern bereitzustehen. Episode Nummer 5 ist fast fertig und wird im Mai verfügbar sein. Weitere Interviews sind in Planung und alles in allem sehr es in Sachen Podcasts sehr gut aus.

 

 

Warum Jetzt?

Ich habe den 1. April 2022 gewählt, um dieses neue Projekt zu starten, und zwar aus den folgenden zwei Gründen. 

 

Zuallererst wird diese Seite - The Active Amputee - und alles, was daraus entstanden ist, an diesem Tag fünf Jahre alt. Fünf volle Jahre. Wow! Ich muss zugeben, dass ich keine Ahnung hatte, wohin mich die Reise führen würde, als ich anfing. Ich hatte einfach eine Idee, habe ein paar Wochen damit herumgespielt, habe angefangen, ein Konzept zu erarbeiten, und dann habe ich einfach losgelegt. Das ist die Art, wie ich es mag. Und bis jetzt hat es gut funktioniert.

 

Außerdem ist der April limb loss awareness month (also auf Deutsch in etwa der Monat des Bewusstseins für den Verlust von Gliedmaßen - etwas super steif, daher bleibe ich hier beim englischen Original). Es ist also ein guter Zeitpunkt, diese Seite aufzupeppen und wachsen zu lassen, sie zu einer besseren Ressource zu machen, eine noch größere Gemeinschaft zu erreichen und zu sehen, wohin das in den kommenden Jahren dann wieder führen wird.

 

 

Ich Brauche Euro Hilfe!

Ich will ganz offen sein. Ohne euch hätte ich niemals so weit kommen können. Nicht in der Vergangenheit. Nicht in der Gegenwart. Und es ist ganz unmöglich, dass ich ohne eure Hilfe und Unterstützung in Zukunft regelmäßig interessante und wertvolle Inhalte liefern kann. Alleine geht das einfach nicht.

 

In den Anfangszeiten von The Active Amputee haben Menschen wie die immer wieder faszinierende Erin Ball, eine beidseitig amputierte Zirkuskünstlerin, die Bombenüberlebende und Behindertenaktivistin Malvika Iyer und meine gute Freundin und Mitglied des britischen Paraclimbing-Teams Joana Waterton freiwillig Artikel geschrieben, um diese Seite zu unterstützen. Viele andere sind in ihre Fußstapfen getreten. Ich danke euch allen! Ihr seid spitze!

 

Die Leserschaft wuchs, Menschen meldeten sich mit Feedback, neuen Ideen, konkreten Fragen und jeder Menge Ermutigung, weiterzumachen. Und ich will ehrlich sein: Es war nicht immer leicht, die Dinge auf Kurs zu halten. Und es gab Tage, an denen ich mich selbst in Frage stellte und zweifelte, ob es das alles wert ist. Ob die Zeit gut investiert ist? Ob die Ressourcen gut investiert sind? Ob irgendjemand von dem, was ich anbiete, tatsächlich profitiert.

 

Aber wenn ich zurückblicke und mich an die zahllosen tollen Gespräche mit euch erinnere, an die Mails, die ich bekomme, an das Feedback, das die Leute hier und in den sozialen Medien hinterlassen, spricht das Bände: The Active Amputee wird genutzt. Der Blog ist eine angesehene und viel gelesene Ressource für die Gemeinschaft der Amputierten. Er bietet Informationen, die den Menschen gefallen. Er teilt Geschichten, die den Menschen Hoffnung geben. Und er ermutigt uns alle, aktiv zu sein und ein erfülltes Leben zu führen. Und hoffentlich wird die neue deutsche Ausgabe des Active Amputee den Blog insgesamt noch besser, relevanter und insgesamt interessanter machen.

 

 

Mein Aufruf An Euch Alle!

Ich möchte euch ermutigen,...

...mir Feedback zu geben und mir mitzuteilen, was euch an der Seite und dem Podcast gefällt, was verbessert werden kann und wie, was fehlt, und so weiter!

...proaktiv zu sein und auf mich zuzugehen, wenn ihr eine Geschichte zu erzählen habt, Informationen weitergeben wollt, Veranstaltungen anbieten und andere Unterstützung für Menschen mit Behinderungen bereitstellen könnt.

...anderen von The Active Amputee zu erzählen und die Seite weiterzuempfehlen.

...und zu guter letzt: Lasst es mich bitte wissen, falls ihr jemanden kennt, der meine Arbeit finanziell unterstützen möchte.

 

 

Beitrag von Bjoern Eser, dem Gründer von und Macher hinter The Active Amputee.

 

Further Reading

Who cares if odds are stacked against you

 

In early 2015, the life of Sebastiana Lopez almost ended. A horrible motorcycle accident left her severely injured and resulted in the amputation of her right leg. After weeks in a medical induced coma, after depending on others for her daily routine, Sebastiana decided to use this life-altering experience as an opportunity to start anew. And she came back stronger than ever. „Who cares if the odds are stacked up against us, bring it on. We will not be defeated and when we fail. We will learn and emerge stronger, faster, well informed.“ Here is her amazing story. Read more

Giving back in so many ways

 

In 2004, Dr. Dani Burt was involved in a motorcycle crash that put her in a coma for 45 days. After she woke up, Dani knew her life would never be the same again. It took many unexpected turns, opened many new doors and offered her countless amazing opportunities. Today, Dani works as a Doctor of Physical Therapy at Sharp Memorial Hospital, the same hospital where she was a patient of more than a decade ago. A career she chose because she wants to be there for patients after they go through the darkest moments in their life to show them what is possible.  Read more

Double amputee circus artist

 

June 12, 2014 was the day Erin had both of her lower legs removed. It took her eight months after that to accept it and to imagine that a life was still possible. Once that step was taken, she started to wrap her head around believing that her life could be one that she actually wanted to live. Before her accident in March 2014, Erin had been a circus artist whose career was just starting to take off and everything that she did required feet - or so she thought. But as she soon learned, this was not the case. Read more